Int. autosport nieuws: 'VLN, Julia Kuhn im 3. VLN-Lauf, Trotz Getriebeschaden und ABS-Ausfall 3. Platz in Klasse SP5'

Van onze Duitse correspondent


Das Airgnergy-Trio Stahl-Kuhn-Kossmehl ging am 28.04. im BMW M3 GT-Air in den 3. Lauf  der VLN Langstreckenmeisterschaft. Mit am Start: Probleme mit dem ABS, das von Anfang an immer wieder mal ausfiel und ein defektes Getriebe.

Trotz anfänglicher ABS-Aussetzer gelang es Sebastian Stahl, auf 2. Platz zu fahren. Kossmehl übernahm dann auf Platz 2 liegend in der Klasse.

 Als Schlußfahrerin des Fahrer-Trios startet die Aachenerin Julia Kuhn ins Rennen. Allerdings fiel das ABS schon in ihrer 2. Runde komplett aus. In der darauf folgenden Runde kamen dann noch große Getriebeprobleme hinzu: Alle Gänge gingen nur mit großem Krachen rein, der 6. Gang ließ sich gar nicht mehr schalten. Julia Kuhn dazu: „Ich wollte keinen Komplettausfall riskieren und habe versucht, das  Auto überhaupt noch sicher ins Ziel zu bringen. Mit diesen massiven Getriebeproblemen und ohne ABS war es unmöglich, schneller zu fahren. Das hat uns natürlich sehr viel Zeit gekostet. Zudem ist der Führende in der Gesamtklasse für uns ungünstig über das Ziel gefahren. Wir mussten noch eine ganze Runde fahren. Hätten wir die nicht fahren müssen, wären wir 2. geblieben.“

Trotzdem kann man mit dem 3. Platz hochzufrieden sein. In der Gesamtwertung sicherte sich das Hennefer Team damit den 36. Rang.

Kijk ook eens op www.kuhn-motorsport.com

Van onze Duitse correspondent







Reageren

Naam   E-mail Mijn url
Voer onderstaande code hiernaast in:
7a5da5
Onthoud mijn gegevens!